Blitze über Herborn

Am 7. August hielt sich eine beeindruckende Gewitterzelle über Herborn und den südlich gelegenen Orten.
Das Gute war, dass es in Herborn selbst zu diesem Zeitpunkt noch nicht geregnet hat und ich von meinem Schlafzimmerfenster freien Blick auf das Geschehen hatte.

So konnte ich mit meiner Canon EOS 80D, Sigma 18-250mm, f5.6 bei Belichtungszeiten zwischen 0,5 und 2 Sekundenbei ISO 400 für eine halbe Stunde auf Dauerfeuer gehen.

Aus der Unmenge entstandenen RAWs suchte ich die vielversprechendsten aus und belichtete sie in Lightroom nach.

In der Regel war es ausreichend, neben den üblichen Belichtungsnachbesserungen die Filter Klarheit, Dunst entfernen, Dynamik und Sättigung zu bemühen. Bei einigen wurden noch separat die Lichter etwas angehoben.

Die meines Erachtens besten Ergebnisse präsentiere ich mit diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.